freckle

Von Sommersprossen und Winterträumern
 

Letztes Feedback

Meta





 

Down

Ein Jahr lang habe ich darauf hingearbeitet, einen Platz an einer Hochschule im Fach "Sprechkunst" zu bekommen. Ich habe Gesangsunterricht, Sprechunterricht genommen, war beim Logopäden, habe ein Praktikum beim Radio gemacht und hab mit Impro-Theater angefangen. Ca. 80 Bewerber waren wir, 8 haben sie genommen. Ich bin auf Platz 10.

Auf einmal ist mein Ziel weg, ich habe das Gefühl, dass alles umsonst war. Es hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen, meine Alternativen: trostlos.

Ich bin in einer meiner depressiven Phasen gelandet. Ich kann mich zu nichts motivieren. Ich liege in meinem Bett und starre die Decke an. Wenigstens geht die Zeit schnell um.

Ich fühle mich einsam, ich werde abgelehnt. Man hat die Erwartung an mich, dass ich weiter mache. Das ich fröhlich bin. Wie ich das hasse! Wir sollten traurig sein dürfen! Was ist das für eine Welt, in der alle mit einem Dauergrinsen durch die Gegend laufen müssen?

Ich kann und will jetzt nicht froh sein.

24.7.14 19:16

Letzte Einträge: Hoch, Runter, Hoch, Runter - Psychopharmaka?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen